Die Vorhaben im Detail

Der Rückbau der Stadtautobahn erfolgt in drei Abschnitten. Als erstes wird der zentrale Bereich zwischen den Anschlussstellen Stadtgrenze/Doos und Gibitzenhof/Dianaplatz vom Autoverkehr befreit. Der zweite Schritt besteht darin, den neuen Kanal nach Norden über Ronhof und Kronach bis zur Ausfahrt Steinach, und nach Süden bis zum Kreuz Hafen (Anschluss an die Südwesttangente) zu verlängern. Am Autobahnknoten im Süden wie auch in Doos werden dadurch gewaltige Flächen frei, die früher durch Auf- und Abfahrten vergeudet wurden. In der Gartenstadt eröffnet sich die Möglichkeit, den Nürnberg-Fürther Stadtkanal an den noch existierenden alten Kanal Richtung Neumarkt anzuschließen.

Freibäder

Entlang des neuen Stadtkanals werden vier Freibäder mit jeweils etwa zwanzig mal hundert Meter Beckengröße eingerichtet: an der Jansenbrücke, an den Rampen zwischen Schwabacher und Rothenburger Straße, am Dianaplatz südlich Meisenstraße und in Fürth im früheren Hafen Poppenreuth.

ÖNV auf dem Kanal

Für den Transport von Personen mit Schiffen betreiben die Nürnberger Verkehrsbetriebe computergesteuerte, fahrerlose Boote, die mit den üblichen VGN-Tickets genutzt werden.

Parzellen

Die Uferbereiche sowie die an ehemaligen Ab- und Zufahrten freiwerdenden Flächen werden in Parzellen von je 100 Quadratmetern eingeteilt. Die Zuweisung der Parzellen erfolgt mit dem Los, allerdings darf während der Vergabephase auch getauscht werden. Die Mitglieder tragen zur Gemeinschaft ihre Arbeitskraft bei. Jede Parzelle gräbt einen (kleinen) Abschnitt des Kanals. Es gibt kein Eigentum an der Parzelle, nur das Nutzungsrecht auf Lebenszeit.

Freilicht-Auditorium

Im zentralen Bereich an der Jansenbrücke wird ein Freilicht-Auditorium errichtet, das für Konzerte, Theater und Kinovorführungen genutzt wird.

Schulen

Für die Nürnberger und Fürther Schulen werden 12 größere Parzellen bereitgestellt, wo Sport-, Handwerks-, Naturkunde-, Gartenbau- und Wirtschaftsunterricht stattfindet.

Vereine

Den Nürnberger und Fürther Ruder-, Angler- und Wassersportvereinen werden spezielle Parzellen zur einschlägigen Nutzung angeboten.

Gewerbe

An kleine Unternehmen, deren Produkte oder Dienstleistungen Bezug zum Wasser haben, werden zirka 30% der Parzellen vergeben.

Fahrradwege

Entlang seiner gesamten Länge wird der Nürnberg-Fürther Stadtkanal auf einer Seite von einem Fahrradschnellweg gesäumt. Dieser hat eine Breite von vier Metern und erlaubt die hindernisfreie Fahrt quer durch die gesamte Stadt.

Wasserkraft

In Doos wird auf den verfügbar gewordenen Flächen unter Ausnutzung der natürlichen Höhenunterschiede im Gelände ein Wasserkraftwerk errichtet, das Nürnberg mit erneuerbarer Energie versorgt.

Zurück