Kongress am
22. Oktober 2022

Der Nürnberg-Fürther Stadtkanal – ein Leuchtturmprojekt mit überregionaler Strahlkraft

Im November 2021 wurde unsere Vision des Rückbaus einer Stadtautobahn und der Schaffung einer grünen Kanallandschaft mit der Verleihung des renommierten taz-Panter-Preises für nachhaltige Mobilität belohnt. Das Preisgeld von 5000 Euro fließt jetzt in einen Kongress, zu dem wir Fachleute aus den Bereichen Mobilität und nachhaltige Stadtentwicklung eingeladen haben.

Vorträge

Für Vorträge konnten wir höchst interessante Referen*innen gewinnen, die über ähnliche Projekte berichten werden. Eine Expertenrunde wird das Thema Stadtkanal contra Autobahn aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchten. Außerdem gibt es zahlreiche Filme und ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm. Es muss nicht bei einer Vision bleiben!

Professor Dr. Rolf Kuhn

IBA Lausitzes Seenland

Prof. Dr. Rolf Kuhn war Direktor des Bauhauses Dessau und von 2000 bis 2010 Geschäftsführer der IBA Fürst-Pückler-Land. Dabei handelte sich um ein Projekt des Struktur- und Landschaftswandels gewaltigen Ausmaßes. Die Lausitz, ehemalige Braunkohle-Region, wurde zur größten von Menschen geschaffenen Seenlandschaft Europas umgebaut.

Anne Klein-Hitpaß

Deutsches Institut für Urbanistik, Berlin

Anne Klein-Hitpaß leitet seit Juli 2021 den Forschungsbereich „Mobilität”. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der urbanen Verkehrswende. Insbesondere Fragestellungen zur Flächenneuverteilung, zur Förderung des Umweltverbunds und zu notwendigen Verhaltensänderungen stehen im Mittelpunkt ihrer Arbeiten.

Elvira Hendricks (Vorstand) und Dennis Klose (Prozesskoordinator)

ecovillage hannover eG

ecovillage hannover ist ein wunderbares Modell für einen Bottom-Up-Prozess, eine Form der Beteiligung. Im ecovillage entsteht eine Gemeinschaft, die zusammen am eigenen Wohnquartier arbeitet. Geteilte Güter, Flächen und Räume stehen dabei genauso im Vordergrund wie die Möglichkeit zur individuellen Entfaltung.

Stadtrat Eelco Eerenberg

Ressort Mobilität, Utrecht

Eelco Eerenberg (D66) ist seit 2019 Stadtrat in Utrecht. Er verantwortet die Ressorts Raumentwicklung, Bildung und öffentliche Gesundheit. Sein Vortrag beleuchtet den Rückbau der innerstädtischen Ringautobahn in einen (dort früher verlaufenden) Stadtkanal, den Singel. Mit diesem Projekt ist die Stadt Utrecht ein großes Vorbild für den Nürnberg-Fürther Stadtkanal.

Professor Dr. Harald Kipke

TH Nürnberg

Prof. Dr.-Ing. Harald Kipke ist Studiengangsleiter Master Urbane Mobilität (Verkehrsingenieurwesen) an der TH Nürnberg. Sein Forschungsschwerpunkt liegt auf urbaner Mobilität und intelligenter Verkehrsplanung unter Berücksichtigung der Aspekte Lebensqualität und Klimaschutz. Sein Motto: Mobilität vom Menschen aus denken.

Tom Konopka

BUND Naturschutz in Bayern e.V.

Tom Konopka begleitete das Projekt SandAchse Franken als Koordinator und Projektbetreuer des BUND Naturschutz. Sein Landesverband entschied sich in einer Mitgliederbefragung eindeutig gegen einen Vergleich der Stadt Nürnberg zum Ausbau des FSW und führt seine Klage gegen das von ihm nach wie vor abgelehnte millionenschwere Dinosaurierverkehrsprojekt fort.